Rotgardisten-Marsch (Erich Mühsam, 1920) - Christoph Holzhöfer

Samstag, 16. November 2013

Rotgardisten-Marsch (Erich Mühsam, 1920) - Christoph Holzhöfer

Rotgardisten-Marsch

Rot wallt das Blut und rot durchglüht uns Liebe.
In roten Flammen zuckt der Horizont.
Der roten Fahne nach aus dem Betriebe!
Als rote Kämpfer formen wir die Front.
Mit Arbeitsrock und Flinte,
Am Arm die rote Binde —
Genossen, marsch! Wir fürchten nicht den Tod.
Ihr Proletarier, folgt der Fahne rot!

Nicht ziehn wir aus, um Völker zu bekriegen.
Dem ganzen Erdball unsre Bruderhand!
Ein jedes Volk hilft allen Völkern siegen,
Bezwingt’s den Feind in seinem eignen Land:
Den Feind, der uns betrogen,
Das Mark uns ausgesogen.
Jetzt brechen wir des Feindes Machtgebot.
Ihr Proletarier, folgt der Fahne rot!

Wir müssen darbend schuften für den Reichen
Und selbst ihn panzern gegen uns in Erz.
Wenn unsre Kinder hungrig uns umschleichen,
Ihn schert es nicht, und bricht auch uns das Herz.
Er frißt des Armen Schweine;
Er säuft des Armen Weine.
Her mit dem Raub! Hier leiden andre Not.
Ihr Proletarier, folgt der Fahne rot!

Noch nicht genug mit dem, was wir erschwitzen:
Der Reiche schickt auf Raub uns in die Welt,
Läßt uns Gewehre laden und Haubitzen
Und bückt sich nicht, wenn unsereiner fällt.
Er lehrte uns bedienen
Des Krieges Mordmaschinen.
Jetzt üben wirs für unsrer Kinder Brot!
Ihr Proletarier, folgt der Fahne rot!

Für Recht und Freiheit stehn wir auf dem Plane.
Die Fesseln fort und vorwärts, Proletar!
Die Trommel wirbelt. Hoch die rote Fahne!
Zum Teufel mit des Reichen feiler Schar!
Und ist das Pack geschlagen!
Dann wird das Glück uns tagen.
Für Weib und Kinder raucht fortan der Schlot.
Ihr Proletarier, folgt der Fahne rot!

Verfaßt in der Festung Ansbach im Januar 1920

http://www.youtube.com/watch?v=rKq3DseSu5E

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Christoph Holzhöfer

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Bla, bla, bla (Kanzlerin...
Tja ... 2016 geht ... 2017 kommt ... Merkel sprach...
chrdylan - 31. Dez, 19:51
Im schönsten Wiesengrunde...
Im schönsten Wiesengrunde (Das stille Tal) Im...
chrdylan - 29. Dez, 13:54
Kein schöner Land...
Kein schöner Land in dieser Zeit. Vom Niederrhein. Kein...
chrdylan - 27. Dez, 20:23
Doch nichts für...
Doch nichts für mich - für andere, Für...
chrdylan - 27. Dez, 20:19
Ein neues Lied (Ein "Kirchenlied",...
Autor: unbekannt Entstehungsdatum : um 1700 Bild im...
chrdylan - 27. Dez, 20:13

Musikliste

Mein Lesestoff


Bob Dylan
Lyrics 1962-2001



Bawar, André
Lachsblut

Web Counter-Modul

Status

Online seit 2703 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Dez, 19:51

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Musik Toplist Infinity Toplist

"Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut ..." (Angela Merkels "Schöne neue Welt")
"Schweb' wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene!"
& irgendwann, dann bin ich dann mal tot - Christoph Holzhöfer
's ist Krieg (Text: Kurt Tucholsky) - Christoph Holzhöfer
's ist wieder Weihnachtszeit (ein schönes Weihnachtslied ...) - Christoph Holzhöfer
... der für die Menschheit starb (Text: Erich Mühsam) - Christoph Holzhöfer
1925 war fürwahr ein Unglücksjahr - Christoph Holzhöfer
a hard rain's a-gonna fall - bob dylan cover - christoph holzhöfer
a love supreme - john mclaughlin & carlos santana (1973.09.01 chicago)
abschiedsgesang (kurt tucholsky) - christoph holzhöfer
Ach, du traurig-schöne-bitter-süße Weihnachtszeit - Christoph Holzhöfer
Ach, wär ich doch Gott ... - Christoph Holzhöfer
Alle Jahre wieder (Die Diener des Kapitals-Version - Ein "Weihnachtslied") - Christoph Holzhöfer
Alle Jahre wieder (Die Meinungsdiktatur-Version - Ein Weihnachtslied) - Christoph Holzhöfer
Alles für die Sache. (Worte: William Morris, 1885) - Christoph Holzhöfer
Alltägliche Ballade (Text: Erich Weinert, 1931) - Christoph Holzhöfer
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren