Der Schrei der Plage (Worte: William Morris) - Christoph Holzhöfer

Dienstag, 2. Februar 2016

Der Schrei der Plage (Worte: William Morris) - Christoph Holzhöfer

Der Schrei der Plage.
THE VOICE OF TOIL.
(Worte: William Morrsis, übersetzt von Andreas Scheu.)

Ich hörte sie sagen : Lass hoffen und klagen,
Es wird doch immer dasselbe sein !
So heute wie Morgen bringt Kummer und Sorgen,
Bringt endlose Sorgen und trostlose Pein !

Als die Welt noch junger, in Qual und Hunger,
Die Hoffnung, sie stählte uns Herz und Arm,
Da führten Gelehrte, in Worten bewährte,
Uns gegen das Unrecht und gegen den Harm.

Lies in den Geschichten und Ruhmesgedichten
Die Namen der Großen, wie sich 'sgebührt ;
Dann sieh', wie wir werben und langsam versterben
Inmitten der Freiheit, zu der sie geführt !

Wo geschwind und geschwinder der eiserne Schinder,
Den wir geschaffen, das Werkzeug treibt,
Heißt uns Schätze ergründen und Kurzweil erfinden
Für andere, dass uns nichts übrig bleibt.

In elenden Höhlen versumpfend wir gröhlen,
Was wissen wir ob die Welt ist schön !
Wir müssen uns scheu'n, unsrer Brut uns zu freun,
Sie wird, gleich uns ja, zu Grunde gehn.

Kein Gott lässt sich rühren ; wer soll uns nun führen
Heraus aus der Hölle, die uns umloht ?
Wir sehen nur Lügner, Betrogne, Betrüger,
Die Großen sind klein und die Weisen tot.

Ich hörte sie sagen : Lass hoffen und klagen,
Die scheerende Klinge verschont nicht das Schaf ;
Sind wir denn nicht stärker als all' unsre Kerker,
Sobald die Erkenntnis uns schüttelt vom Schlaf ?

Komm' uns zu verbinden, die Stunden entschwinden,
Und Rettung liegt nur in mir und in dir !
Die Hoffnung belebt uns und Licht umschwebt uns,
In siegender Klarheit marschieren wir !

Lasst kältere Herzen nur lachen und scherzen,
Mit flüchtiger Luft von der Furcht vergällt ;
Indess wir erglühen und Leben versprühen,
Dem Kampf uns weihn für die neue Welt !

Komm' uns zu verbinden, eh' Stunden entschwinden,
Die Sache fliegt über den Erdenball !
Die Welt erzittert, von ihr erschüttert,
Und Freude nur bringt sie für uns All' !

https://youtu.be/g7l3kwNQUvg

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Christoph Holzhöfer

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Bla, bla, bla (Kanzlerin...
Tja ... 2016 geht ... 2017 kommt ... Merkel sprach...
chrdylan - 31. Dez, 19:51
Im schönsten Wiesengrunde...
Im schönsten Wiesengrunde (Das stille Tal) Im...
chrdylan - 29. Dez, 13:54
Kein schöner Land...
Kein schöner Land in dieser Zeit. Vom Niederrhein. Kein...
chrdylan - 27. Dez, 20:23
Doch nichts für...
Doch nichts für mich - für andere, Für...
chrdylan - 27. Dez, 20:19
Ein neues Lied (Ein "Kirchenlied",...
Autor: unbekannt Entstehungsdatum : um 1700 Bild im...
chrdylan - 27. Dez, 20:13

Musikliste

Mein Lesestoff


Bob Dylan
Lyrics 1962-2001



Bawar, André
Lachsblut

Web Counter-Modul

Status

Online seit 2855 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Dez, 19:51

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Musik Toplist Infinity Toplist

"Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut ..." (Angela Merkels "Schöne neue Welt")
"Schweb' wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene!"
& irgendwann, dann bin ich dann mal tot - Christoph Holzhöfer
's ist Krieg (Text: Kurt Tucholsky) - Christoph Holzhöfer
's ist wieder Weihnachtszeit (ein schönes Weihnachtslied ...) - Christoph Holzhöfer
... der für die Menschheit starb (Text: Erich Mühsam) - Christoph Holzhöfer
1925 war fürwahr ein Unglücksjahr - Christoph Holzhöfer
a hard rain's a-gonna fall - bob dylan cover - christoph holzhöfer
a love supreme - john mclaughlin & carlos santana (1973.09.01 chicago)
abschiedsgesang (kurt tucholsky) - christoph holzhöfer
Ach, du traurig-schöne-bitter-süße Weihnachtszeit - Christoph Holzhöfer
Ach, wär ich doch Gott ... - Christoph Holzhöfer
Alle Jahre wieder (Die Diener des Kapitals-Version - Ein "Weihnachtslied") - Christoph Holzhöfer
Alle Jahre wieder (Die Meinungsdiktatur-Version - Ein Weihnachtslied) - Christoph Holzhöfer
Alles für die Sache. (Worte: William Morris, 1885) - Christoph Holzhöfer
Alltägliche Ballade (Text: Erich Weinert, 1931) - Christoph Holzhöfer
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren