Ihr Deutschen hört & lasst euch sagen (Schluss mit Meinungs-Freiheit) - Christoph Holzhöfer

Ihr Deutschen hört & lasst euch sagen
(Wollt ihr die Meinungs-Freiheit noch länger ertragen)

Ihr Deutschen hört & lasst euch sagen
Wollt ihr die Meinungs-Freiheit noch länger ertragen
Ihr habt sie lang genug doch besessen
& könnt sie endlich mit Freuden vergessen

Schaut um euch nur zu dieser Stunde!
Geht da alles nicht ganz zu Grunde
Die Meinungsfreiheit lässt Menschen doch Dinge sagen
Die andere zum Nachdenken bringen & zum Hinterfragen

Wie taten wir uns früher gütlich
Wie war der Zensor so gemütlich
Wenn er alleruntertänigst sich sputete
& Menschen mit anderen Meinungen knutete!

O schöne Zeit in vergangenen Jahren
Wo überall die Spitzel noch waren
& jeder hatte zu glauben in unsern Landen
Was man ihm zu glauben zugestanden!

Ihr wisst doch Bürger: der edelste im ganzen Land
Das war & ist & bleibt der Denunziant
Hoch die Gläser auf Kahane! Prost & Salut
& du bist gleich 'n Rechter, find'ste unsere Politik nicht gut

"Die Gedanken sind frei ...", das treiben wir Euch auch noch aus
Wir sind dann immer bei Euch, auch in eurem Haus
Wir schauen in Eure Gehirne hinein
& lesen Eure Gedanken ... einfach so, 1,2,3

Wer nicht gut findet, was die Kanzlerin sagt & macht
Der wird von uns um seine Reputation gebracht
Den machen wir fertig, den kochen wir ein
Mal ehrlich, Meinungsfreiheit?! das geht doch zu weit ...

Ihr lebt hier doch im besten Land auf der Welt
Haben viele von euch auch immer zu wenig Geld
Erfreut euch doch einfach, bis zu Tränen gerührt
Dass Gott & wir die Welt so schön ausstaffiert

& wenn hier irgendwann auch mal jeder zweite arm ist
Erwarten wir, dass ihr uns immer noch die Füße leckt & küsst
Die Künstler im Land feiern doch unsere Politik
& ihr werdet ins Meinungs-Joch geschickt

Denn was wahr & was falsch ist, entscheiden nur wir
& bringt einer Fake-News, dann dürfen 's nur wir
So, wie jeden Monat mit den Arbeitslosenzahlen
Die wir uns so wunderschön hingebogen haben

& wenn wir da sagen: Deutschland geht's gut
Dann fällt das aber nicht unter Fake-News
Denn wir & die, die uns wichtig sind, leben wie die Maden im Speck
& euch dummen Trotteln fressen wir den Speck noch weg

& wenn dann endlich alle einer Meinung sind im Land
Natürlich unserer Meinung! Denn wir gehen voran
Dann gibt s keinen Streit, keinen Hader, keinen Zwist
Kadavergehorsam! wie schön du doch bist

Ihr seht, Meinungsfreiheit?! wie soll das enden, ihr Treuen und Frommen?
Schon sehen wir der Schrecken schrecklichstes kommen:
Ihr habt 's gemerkt, wir dienen allen, nur euch dienen wir nicht
& ihr jagt uns zum Teufel ... doch so weit kommt es nicht

Denn: die finstre Nacht vertreibt den Tag
& die Meinungsfreiheit ist endlich abgeschafft
Ihr vorlauten Lumpen, ihr, habt Acht
Vorwärts! wir marschieren zurück! Deutschland! gute Nacht!

Ganz ganz frei nach dem "Nachtwächterlied aus den Papieren eines reaktionären Ober-Nachtwächters 1848"

https://www.youtube.com/watch?v=GeY04KXpiA4

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Christoph Holzhöfer

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Bla, bla, bla (Kanzlerin...
Tja ... 2016 geht ... 2017 kommt ... Merkel sprach...
chrdylan - 31. Dez, 19:51
Im schönsten Wiesengrunde...
Im schönsten Wiesengrunde (Das stille Tal) Im...
chrdylan - 29. Dez, 13:54
Kein schöner Land...
Kein schöner Land in dieser Zeit. Vom Niederrhein. Kein...
chrdylan - 27. Dez, 20:23
Doch nichts für...
Doch nichts für mich - für andere, Für...
chrdylan - 27. Dez, 20:19
Ein neues Lied (Ein "Kirchenlied",...
Autor: unbekannt Entstehungsdatum : um 1700 Bild im...
chrdylan - 27. Dez, 20:13

Musikliste

Mein Lesestoff


Bob Dylan
Lyrics 1962-2001



Bawar, André
Lachsblut

Web Counter-Modul

Status

Online seit 3005 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Dez, 19:51

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Musik Toplist Infinity Toplist

"Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut ..." (Angela Merkels "Schöne neue Welt")
"Schweb' wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene!"
& irgendwann, dann bin ich dann mal tot - Christoph Holzhöfer
's ist Krieg (Text: Kurt Tucholsky) - Christoph Holzhöfer
's ist wieder Weihnachtszeit (ein schönes Weihnachtslied ...) - Christoph Holzhöfer
... der für die Menschheit starb (Text: Erich Mühsam) - Christoph Holzhöfer
1925 war fürwahr ein Unglücksjahr - Christoph Holzhöfer
a hard rain's a-gonna fall - bob dylan cover - christoph holzhöfer
a love supreme - john mclaughlin & carlos santana (1973.09.01 chicago)
abschiedsgesang (kurt tucholsky) - christoph holzhöfer
Ach, du traurig-schöne-bitter-süße Weihnachtszeit - Christoph Holzhöfer
Ach, wär ich doch Gott ... - Christoph Holzhöfer
Alle Jahre wieder (Die Diener des Kapitals-Version - Ein "Weihnachtslied") - Christoph Holzhöfer
Alle Jahre wieder (Die Meinungsdiktatur-Version - Ein Weihnachtslied) - Christoph Holzhöfer
Alles für die Sache. (Worte: William Morris, 1885) - Christoph Holzhöfer
Alltägliche Ballade (Text: Erich Weinert, 1931) - Christoph Holzhöfer
... weitere
Profil
Abmelden